nuria2013.jpg

 

Kromfohrländer
Einkreuzhund NURIA

 

tl_files/Cookie Box/kontakt.jpg


Maria Krahs-Dugger

Meierhofweg 18

D-79294 Sölden bei Freiburg

Telefon: 0761 / 400 12 64

E-Mail: mariak.dugger at gmx.de

 

Lobensteiner Nuria x Yasper v.rauen Stein

Yasper ist ein lustiger, fröhlicher Kerl der von seinem Frauchen sehr sportlich geführt wird und trotz seines Alters in der offenen Klasse (A3) läuft. Er ist ein sehr vitaler, 10 Jahre alter Rüde mit freundlichem, auch mit Menschen kontaktfreudigem Wesen.

 

Yasper und Nuria passen gut zueinander und haben sich auf Anhieb verstanden. Nach gelungenem Deckakt hatte er Zeit, sich auch noch bei mir ein paar Kuscheleinheiten abzuholen.

 

Wenn Nuria aufgenommen hat erwarten wir Ende Mai den I-Wurf von der Cookie-Box!

 

Yasper und Nuria haben die erforderlichen Gesundheitsuntersuchungen (DOK-Augenuntersuchung, COLA-Test, Blutuntersuchung) bestanden!

2. Woche

Die Mädles sind sehr fleißig beim Zunehmen, ihre Gewichte liegen am 10 Tag zwischen 600g und 700 g.

Super Leistung auch von Nuria.

3. Woche

Alle haben jetzt einen Namen!

Die kleine Truppe ist sehr gesprächig, sie können schon bellen, knurren, jaulen und gurren!

Am Ende der 3. Woche wiegen sie zwischen 1100 g und 1250 g, das ist recht beachtlich.

Heute haben sie mit Begeisterung Tatar geschlotzt…und nun lernen sie selber fressen, eine Entlastung für Nuria.

Die macht einen tollen Job.

Im Auto waren wie auch schon zur Prägung: Motorgeräusche, hin- und herrollen!, denn in der 3. Woche haben Welpen noch keine Angst.

Morgen probieren wir es noch mal!

4. Woche

Alle fünfe haben jetzt endlich einen Namen: Indra, Iska, Iuly, Imke und Ida ! Jede ist für sich eine kleine Schönheit.

Die Welpen sind ins Welpenzimmer umgezogen und erobern sich die kleine Welt außerhalb der Wurfbox.

Laufen, spielen, rangeln und natürlich die Stimmchen üben. Dieser Wurf ist der lauteste von allen!

Selber essen geht so, na ja, das Angebot von Nuria ist offenbar feinste Sahne und warum soll man dann Tatar und Hüttenkäse

Essen, man ist ja schon satt!

5. Woche

Die 5. Woche ist schnell vergangen, das Welpenkino wird immer unterhaltsamer! Endlich spielt auch das Wetter mit und die kleine Meute kann sich auf

auf der Terrasse vergnügen. Die Mutprobe wird recht leicht bestanden und einige wagen

sich auch schon bis in den Rasen vor. Alles Neue wird interessiert erkundet!

6. Woche

In der 6. Woche war die Tierärztin da. Allen I´s wurde beste Gesundheit bescheinigt und sie bekamen die erste Puppy-Impfung für Parvovirose.

Na ja, das fanden die Damen nicht toll, aber geschützt lebt sich auch fröhlich weiter, der Garten wird nun erobert und sie brauchen vieles zum Kauen, sonst werden die Ohren der Restmeute zu arg strapaziert. Auf Tüten knallen hören sie gar nicht mehr, Auto fahren ist fast ruhig und es folgt nun die Zeit der Ausflüge in die Welt, die Wiesen sind für uns gerade passend abgemäht!

8. Woche

Unsere Welpenzeit nähert sich dem Ende, Nuria hat sich zu einer genialen und konsequenten Erzieherin entwickelt. Große Klasse. Die Welpen haben begriffen, dass sie in Ruhe auch in der 8. Woche weiter an Mama nuckeln dürfen!

 

Sie fressen ganz ordentlich, aufgrund der Hitze weniger am Tag als in der Nacht.

Curry verschafft sich Respekt als Älteste mit viel Gebrummel und ist Oberaufpasser, wenn Besuchshundeim Auslauf sind. Ausflüge ins Ländle ergänzen das Programm, dazu natürlich auf dem Arm Autos schauen, Höhlen buddeln,Halsbändchen üben, alles sehr problemlos. Es ist eine sehr lauthalse, dramatische Damenrunde!

 

Wie bei allem Drama geht’s am Ende zuverlässig friedlich aus, gemäß dem Sprichwort:“Was sich beißt, dass liebt sich wohl auch!“

9. + 10. Woche

Eine schöne und anstrengende Zeit ist zu Ende. Ida wurde als letzte abgeholt und nun kehrt Ruhe ein in die Cookie-Box.

Alle I-Linge sind in ihrem neuen Zuhause gut angekommen und mischen dort den Alltag ordentlich durcheinander.

Nuria und Curry freuen sich, ihr Frauchen für sich alleine zu haben und sich ohne Erziehungspflichten zu vergnügen! Die übernimmt Frauchen wieder,

Denn die „Alten“ sind wie Kinder und scheinen alle alten Spielregeln vergessen zu haben!